COVID-19 Hinweis:

Das ensembletreffen’21 wird zu den zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Covid-Bestimmungen durchgeführt. Wir bitten, alle geltenden Regelungen im Hinblick auf die Eindämmung der Covid-19-Pandemie unbedingt einzuhalten.

 

Ablauf des ensembletreffens

Das ensembletreffen findet an 4 Halbtagen statt:

Samstag, 17. April 2021
10:00 - 13:00 | 15:00 - 18:00

 

Sonntag, 18. April 2021
10:00 - 13:00 | 15:00 - 18:00

Jedes Ensemble nimmt an einem Halbtag teil und ist von 10.00 - 13.00 Uhr oder 15.00 - 18.00 Uhr durchgehend anwesend (Einspielzeit ab 9.00 bzw. 14.00 Uhr).

Das Publikum kann sowohl das Konzert von 10.00 - 11.00 Uhr bzw. 15.00 - 16.00 Uhr besuchen, als auch während des gesamten 3-Stunden-Blocks anwesend sein.

⭳ Genauen Ablaufplan herunterladen

Der Ablaufplan wird hier nach Zusammenstellung zur Verfügung gestellt

 

Jeder Halbtag beinhaltet folgende Teile:

1. Teil
Ablauf1

Öffentlicher Auftritt

  • mit 5-8 Ensembles (je nach Länge der Beiträge)
  • Jedes Ensemblemitglied bekommt einen Feedback-Fragebogen und kann sich
    für jedes Ensemble zu folgenden 2 Leitfragen Notizen machen
  • Was gefällt dir an diesem Ensemble?
  • Welche Tipps würdest du dem Ensemble geben, wenn du ihre Lehrerin / ihr Lehrer wärst?

 

2. Teil

Ablauf2

Jurygespräche

  • Fachjury (Fachgruppenleiter/innen, Musikschuldirektor/innen, Musik-/Tanzpädagog/innen, . . .) und Ensemblejury (pro Ensemble 2 Ensemblemitglieder mit den Feedbackfragebögen aller Ensemblemitglieder) diskutieren getrennt voneinander. Auf Flipchartbögen fassen beide Jurys die Eindrücke und Tipps für jedes Ensemble zusammen
  • Präsentation des Konzertmitschnitts fürs Publikum und die Ensemblemitglieder, die nicht in der Ensemblejury sind
3. Teil
Ablauf3

Feedbackrunde

  • die Ergebnisse der beiden Jurys werden ausgetauscht
  • Urkundenverleihung und Überreichung der Flipchart-Bögen

Ensemblejury

Beim ensembletreffen ist die Meinung der mitwirkenden Ensembles gefragt: Nach dem einstündigen Konzert wird parallel zur Fachjury eine Ensemblejury gebildet. Dazu schickt jedes Ensemble zwei Mitglieder (mit den Feedback- Formularen aller Ensemblemitglieder) in die Ensemblejury.

Mit der Ensemblejury wird die Möglichkeit für die Ensembles geschaffen...

  • sich untereinander auszutauschen
  • Feedback zu geben
  • den eigenen Auftritt zu reflektieren
  • das Gehörte und Gesehene in Worte zu fassen und konstruktiv Kritik zu üben
  • Erfahrungen/Tipps weiterzugeben

Zusammenfassend notiert die Ensemblejury die Vorzüge und die Tipps für jedes Ensemble.

Fachjury

Die Fachjury setzt sich aus österreichischen und internationalen Fachleuten (Musikschullehrer/innen, Fachgruppenleiter/innen, Direktor/innen, ...) zusammen. Zeitlich parallel zur Ensemblejury werden die Konzerteindrücke zusammengefasst und die einzelnen Ensembles besprochen.

Dabei wird besonders auf den musikalischen/tänzerischen Ausdruck, das Zusammenspiel, die Kommunikation im Ensemble, das Auftreten, die Bühnenpräsenz, das instrumentale/tänzerische Können und die Programmwahl geachtet.

Feedbackrunde

In motivierender Atmosphäre tauschen sich Ensemblejury und Fachjury aus. Durch den Austausch zwischen Lehrenden und Schüler/innen fließen vielfältige Ideen, Erfahrungen und Anregungen in die Feedbackrunde mit ein - ein Austausch unter Musiker/innen und Tänzer/innen unterschiedlichster Niveaus und Erfahrungen kann stattfinden.

Drucken